Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Erntedank in der Pfarrei Schönbrunn am Lusen

Hohenau Pfarrverband am 04.10.2022

Erntedank Schoenbrunn a L 2022 Erntealtar Foto: Fritz Denk
Sie nahmen Aufstellung beim Erntealtar und der Erntekrone: v.l. Klaus Schuster, Josef Küblböck, Alfons Hilgart, Georg Küblböck Carina Danzer, Florian Pichler, Jana Reif, Melanie Manzenberger, Marianne Faschingbauer, Mia Reif, Pfarrer David Savarimuthu, Lena Stadler, Gertraud Mader, Ludwig Pauli, Margot Seidl, Marko Zillner, Gabi Tanzer, Berger, Stefan Schuster, Hans Jürgen Pauli und Bürgermeister Josef Gais.

30 Personen für besonderen Einsatz während der Coronapandemie mit Dankurkunde geehrt

Pfar­rei Schön­brunn am Lusen

Beim dies­jäh­ri­gen Ern­te­dank­fest ging es nicht nur um das Dan­ken für die Früch­te der Erde, son­dern auch dafür, dass wir Men­schen Geschöp­fe die­ser Erde sind und uns des­halb der Schöp­fer“ auch in viel­fäl­ti­ger Wei­se alles das gebe, was wir zum Leben brau­chen. Wir dür­fen die Schöp­fung genie­ßen, so Pfar­rer David Sava­ri­mut­hu, nicht nur die Früch­te, wel­che in unse­rer Regi­on wach­sen, son­dern auch das welt­weit ange­bo­te­ne Essen, wobei wir die dafür ver­wen­de­ten Namen kaum aus­spre­chen kön­nen. Wir müs­sen alles tun, kei­ne Lebens­mit­tel zu ver­schwen­den, sorg­sam mit der Natur umge­hen und uns dafür ein­set­zen, dass alle Men­schen satt wer­den kön­nen. Mit Blick auf die Aus­sa­gen im Pau­lus­brief, wo es heißt Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Ver­zagt­heit gege­ben, son­dern den Geist der Kraft, der Lie­be und der Beson­nen­heit“, sol­len wir täg­lich neu die Welt gestalten. 

Der Got­tes­dienst wur­de durch Bar­ba­ra Rich­ter sowohl an der Orgel wie auch als Lei­te­rin des Kin­der­cho­res, der Blas­ka­pel­le Die Schön­brun­ner“, die auch die Ver­ei­ne zum Got­tes­dienst gelei­tet haben und Regi­na Hil­gart als Lek­to­rin gestal­tet. Den Ern­te­dan­kal­tar haben Mit­glie­der der Kir­chen­ver­wal­tung und des Pfarr­ge­mein­de­ra­tes aufgebaut. 

Pfar­rer David Sava­ri­mut­hu konn­te an mehr als 30 Kin­der und Erwach­se­ne eine Dank­ur­kun­de ver­lei­hen für den beson­de­ren Ein­satz wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie, wo es die­sen Per­so­nen gelun­gen ist, bei allen Schwie­rig­kei­ten die Lit­ur­gie mitzugestalten. 

Die Vor­sit­zen­de des Pfarr­ge­mein­de­ra­tes Ger­traud Mader erin­ner­te dar­an, dass es NOT ‑wen­dig“ sei den Welt­frie­den wie­der her­zu­stel­len. Dabei leg­te sie beson­de­ren Wert auf das Wort Not“, die vie­le Men­schen belas­te. Des­halb rief sie dazu auf zusam­men mit dem Frau­en­ver­ein zu beten für die Poli­ti­ker und Exper­ten, dass auf die­ser Welt wie­der Frie­de ein­keh­re. Dazu wer­den im Okto­ber Bet­stun­den ange­setzt, jeweils am Mitt­woch um 8.30 Uhr in der Pfarr­kir­che von Schön­brunn am Lusen. Mit der Bay­ern­hym­ne wur­de das Ern­te­dank­fest beendet.

Erntedank Schoenbrunn a L 2022 Ehrungen Foto: Fritz Denk
Diese Personen wurden mit einer Urkunde und folgendem Text geehrt: „Sie haben in der Zeit der Einschränkungen während der Corona-Pandemie in besonderer Weise die Liturgie zur Ehre Gottes mitgestaltet. Damit wurde das Leben der Menschen im Gesang vor Gott zu Gehör gebracht und mit diesem Dienst in schweren Monaten der Glauben bezeugt. Dafür sprechen den Dank aus der Diözesanmusikdirektor Dr. Marius Schwemmer und Pfarrer David Savarimuthu (5. v.l.).

Weitere Nachrichten

Jugendandacht Hohenau 19 11 2022 Bild 1
20.11.2022

Jugendandacht zur Firmvorbereitung gefeiert

Andacht durch Kirchliches Jugendbüro Freyung unter Leitung von Jugendseelsorger Johannes Geier vorbereitet

Allerheiligen 2022 Pfarrei Hohenau Bild 2
01.11.2022

Allerheiligen verbindet Himmel und Erde

Viele Menschen sprechen mit den Verstorbenen, indem sie bitten, "hilf mir in dieser Situation"